Srpski
Über Serb. Geschichte

KURZE GESCHICHTE

istorijaa


40 000 vor Chr. Spuren der ersten Siedlungen aus der Altsteinzeit auf dem Gebiet des heutigen Serbien.

4.500 – 3.200 vor Chr. Jungsteinzeit-Epoche, die hohe Vinča-Kultur, genannt nach der Ortschaft Vinča bei Belgrad)

3. – 4.Jh. Mehrere römische Kaiser werden auf dem Territorium des heutigen Serbien geboren: Aurelian, Probus, Galerius, Konstantin der Große…)

395 Die Aufteilung des Römischen Reiches,  Serbien gehört zum Ostrom

6. Jh. Awaren und Slawen greifen Byzanz an, slawische Stämme besiedeln die Balkanhalbinsel

9 Jh. Die „slawischen Apostel“ Konstantin und Method erschaffen die erste slawische Schrift „Glagoljica“, übersetzen Kirchenbücher ins Altslawische und christianisieren die Slawen. Zum ersten Mal wird 878 der slawische Stadtname „Belgrad“ urkundlich erwähnt.

1054 Die Trennung der lateinischen Kirche des Westens von der griechischen Kirche des Ostens.

1166-1196 Der Gründer der Nemanjiden-Dynastie Stefan Nemanja führt Kriege gegen Byzanz, beherrscht ein Territorium, das sich von der Adria bis hin zum Fluss Morava und Šara–Gebirge erstreckt. Sein Sohn, Prinz Rastko Nemanjic, später Heiliger Sava, wird zum ersten serbischen Erzbischof.

1282-1321 König Milutin Nemanjić erweitert den Staat im Süden und knüpft stärkere Beziehungen zu Byzanz.

1330-1355 Der junge Thronfolger Dušan besiegt das starke bulgarische Heer bei Veldbužd und übernimmt den Thron. Er erobert Nordgriechenland und gibt das erste Gesetzbuch in Serbien heraus, das sogenannte „Dušanov zakonik“. Er wird in Skopje zum Kaiser der Serben, Griechen und Küstengebiete gekrönt.

1371 Die erste serbisch-türkische Schlacht am Fluss Marica, der Beginn der osmanischen Eroberung Serbiens

1389 In der Schlacht auf dem Amselfeld verlieren sowohl der türkische Sultan Murat, als auch der serbische Anführer Fürst Lazar mitsamt der Blüte des serbischen Adels ihr Leben. Serbien wird zum osmanischen Vasallenstaat.

1459 Nach weiteren Eroberungen durch die Osmanen geht der serbische Staat unter.

1529 Die Türken erreichen Wien

1683-1699 Der große Krieg zwischen Österreich und der Türkei, die Österreicher erobern 1688 Belgrad.

1690 Nach der österreichischen Niederlage bei Kačanik kommt es zu einem Exodus der Serben unter dem Patriarchen Arsenije III Čarnojević in Richtung Habsburger Monarchie.

1717 Der österreichische Feldherr Prinz Eugen von Savoyen besiegt die Türken bei Belgrad und erobert Serbien bis zum Fluss Westmorava.

1739 Durch den „Frieden von Belgrad“ werden die Donau und die Save wieder zur Grenze zwischen dem Habsburger und dem Osmanischen Reich.

1804-1813 Der erste serbische Aufstand gegen die Osmanen im 19.Jahrhundert unter der Führung von Karadjordje Petrović.

1815 Der zweite serbische Aufstand unter Miloš Obrenović.

1830 Serbien bekommt Autonomie und Miloš Obrenović wird zum Erbfürsten von Serbien.

1878 Der Berliner Kongress erkennt den selbstständigen Staat Serbien an.

1912 Der Erste Balkankrieg: Serbien, Montenegro, Bulgarien und Griechenland kämpfen gegen die Türkei, die letzten Gebiete werden von der türkischen Besatzung befreit

1913 Der Zweite Balkankrieg: Serbien obsiegt über die bulgarischen Angreifer

1914 Mit dem Angriff der Čsterreichisch-ungarischen Monarchie auf Serbien beginnt der Erste Weltkrieg

1918-1941 Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen, seit 1919 Jugoslawien

1941-1945 Jugoslawien wird von Nazi-Deutschland und einigen benachbarten Ländern okkupiert. Es wirken zwei Widerstandbewegungen, eine royalistische und eine kommunistische.

1945-1991 Das zweite Jugoslawien. Jugoslawien wird zur Volksrepublik und daraufhin zur Sozialistischen Föderativen Republik. 1945-1980: Josip Broz Tito ist Staatspräsident auf Lebenszeit

1961 Ivo Andrić bekommt den Literaturnobelpreis

1991-1995 Der Zerfall Jugoslawiens entlang der administrativen Bundesländergrenzen wird von einem Bürgerkrieg begleitet. Etwa 800 000 Serben aus den ehemaligen jugoslawischen Teilrepubliken finden Zuflucht in Serbien.

1999 Die NATO unterstützt die albanische sezessionistische Bewegung in Kosovo und Metohija und bombardiert 78 Tage lang Serbien und Montenegro. Durch den „Vertrag von Kumanovo“ werden Kosovo und Metohija unter UN-Protektorat gestellt.

05.Oktober 2000 Die Demokratische Wende in Serbien.

2006 Nach 88 Jahren Staatengemeinschaften wird Serbien wieder ein unabhängiger Staat.

Site-Besucher

Wir haben 94 Gäste online
istorijski-muzej
arhiv_beograda2
ist-arhivNSa
pancevo-ARHIV
header-new
arhiv_Jagodinat
baner